Hören und Laufen an einem Wochenende – Clueso und der Safari Volkslauf

Das war mal wieder ein Wochenende: Am Samstag früh Training mit Onlysports Hamburg, dann nach Oerlinghausen, um mit der Nadine nach Dortmund zum Clueso-Konzert und wieder zurück zu fahren. Heute der Safari Volkslauf in Schloß Holte-Stukenbrock und nach der Siegerehrung zurück nach Hamburg. Nun sitze ich auf meiner Couch, schreibe diesen Beitrag und mag mich gerade keinen Meter mehr bewegen. Gerade bin ich Couch-Potato und ich genieße das in vollen Zügen :-D.

Kurz zum Clueso & Band Konzert im Westfalenpark in Dortmund! HAMMER! Geiler Typ, geile Band, mega Stimmung. DAS war definitiv ein Konzerthighlight dieses Jahr. Und der Sänger aus Dänemark Sebastian Lind war auch nicht von schlechten Eltern ;-). Also an alle, die Clueso mögen: Geht zum nächsten Live-Konzert! Es lohnt!

Nun zu meinem Hobby dem Laufen: Lief ich letzten Sonntag beim 23. Internationalen Alsterlauf mit, war es diesen Sonntag der Safari Volkslauf in Schloß Holte-Stukenbrock. Ein kleiner, aber schöner Lauf mit einer schönen Strecke. Und das Wetter war natürlich auch super! Sonne, aber gute frische Luft und nicht zu warm.

Um 10 Uhr 45 fiel dann ein klassischer Startschuss mit Pistole. Gemessen wurde mit einer Stoppuhr im Ziel :-D. Fand ich lustig und war auch nur möglich, weil das Teilnehmerfeld sehr klein war. Neben dem 10 km Lauf, gab es noch den 5km Lauf und den Halbmarathon.

Die Strecke war wie schon gesagt sehr schön, nur am Ende ein wenig unglücklich gelöst, da man plötzlich keinen mehr überholen konnte und auf einem sehr schmalen unebenen Weg an einem Feld- und Waldrand lief. Erst auf den letzten 100 Metern konnte man dann wieder überholen. Ein paar Sekunden habe ich dadurch leider verloren.

War ich zunächst die erste und schnellste Frau, wurde ich bei Kilometer 3-4 von einer anderen Frau überholt. So wie sie aussah, sah das nach: “Ich laufe schon seit Jahren und mache nichts anderes” aus. War ich dann lange Zeit auf Platz Zwei, hat mich dann bei Kilometer 8 (leider) die nächste Frau an einem kleinen Berg überholt. Da ich mir unsicher war, ob ich ihr Tempo mitgehen konnte bis zum Schluss, habe ich sie laufen lassen und dadurch am Ende aber auch nicht mehr eingeholt. Somit war es dann der dritte Platz mit 49:37 Minuten, mit dem ich aber sehr zufrieden bin. Ich habe auf dem Treppchen gestanden :-D. STRIKE!

Ich habe mich wirklich sehr gefreut und freue mich immer noch, denn unter den Top 10 sein bei diesem kleinen Lauf war schon ein erklärtes Ziel. Das es dann Platz Drei wurde – damit hatte ich wirklich nicht gerechnet und dann noch 12 Sekunden schneller als letzen Sonntag. Für viele ist das sicher eine normale Zeit, aber ich bin überrascht von mir selbst, wie gut ich von Anfang des Jahres bis heute geworden bin. Vor allem, weil es für mich nur ein Hobby ist, an dem ich echt viel Spaß habe. Auf dem Treppchen stehen war schön und sogar die lokale Presse hat uns abgelichtet :-). Mal sehen, wann die Artikel dann online zu finden sind.

Der nächste Lauf ist dann am 03. Oktober der Köhlbrandbrückenlauf. Der wird eine Nummer härter werden wegen der Steigungen und weil er nochmal 2 Kilometer länger ist. Aber ich freu mich drauf und hoffe einfach nur auf gutes Wetter und dass ich durchhalten werde.

Zum Schluss einfach das beste Lied von Clueso. “Gewinner” bedeutet mir persönlich sehr viel…. und ich glaube das wird es immer:

Veröffentlicht von

Janka

Janka

Ein Nordlicht, ein Stern, liebenswürdig, herzlich, emotional, redselig, manchmal laut, tollpatschig, organisiert chaotisch, ehrgeizig, sportlich, Bücherwurm, Vegetarierin, Weinliebhaberin, ungeduldig…. meistens und stur….zumindest gelegentlich.

Ein Gedanke zu „Hören und Laufen an einem Wochenende – Clueso und der Safari Volkslauf“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.