Mein erster veganer Kuchen – Kirsch-Mohnkuchen

 

 

 

 

 

 

Ta da!!!! DA ist er nun: mein erster veganer Kuchen! Gebacken mit ein wenig Skepsis, aber totale Begeisterung beim Essen. Nicht nur bei mir, sondern auch bei meinen nicht veganen Arbeitskollegen. Hier das Rezept, welches ich eins zu eins so umgesetzt habe. Die Kuchenform sollte eine 25er Rundform sein. Größer sollte man nicht werden, da der Kuchen ansonsten zu dünn wird.

Rezept:

  • 175 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g glattes Mehl
  • 75 g Rohrzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Pkg. Backpulver (15 g)
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Mohnsamen
  • 125 ml Sojamilch
  • 2 TL Essig
  • 50 ml Rapsöl
  • 150 ml Mineralwasser (dann wird es schön fluffig)
  • 200 g entkernte Kirschen
Ofen vorheizen und die Backform einfetten. In einer Schüssel das Mehl, Zucker, Backpulver, Mohn und Salz vermischen. In einer anderen Schüssel Sojamilch, Mineralwasser, Essig und Öl mit einem Mixer 1-2 Minuten vermixen, bis es leicht schaumig ist. Danach die Mehlmischung nach und nach in die Flüssigkeit einkippen und mit dem Mixer verquirlen, bis es einen glatten Teig ergibt. Den Teig in die Form füllen und die Kirschen darauf verteilen. Danach den Kuchen bei ca. 180 Grad 25-30 Minuten backen, bis die Ränder sind leicht von der Form lösen. Danach erkalten lassen, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.
Der Kuchen ist lecker und saftig. Wenn man ihn nicht vegan machen möchte, einfach die Sojamilch mit Kuhmilch austauschen. Aber ich rate euch: nehmt Soja, denn erst dann bekommt der Kirsch-Mohnkuchen seinen tollen vollen Geschmack.

Das Rezept habe ich übrigens von diesem grandiosen Blog: Veganolution.

Viel Spaß beim Nachbacken! Heute Abend werde ich die Tomaten-Oliven-Pasta probieren.

 

Veröffentlicht von

Janka

Janka

Ein Nordlicht, ein Stern, liebenswürdig, herzlich, emotional, redselig, manchmal laut, tollpatschig, organisiert chaotisch, ehrgeizig, sportlich, Bücherwurm, Vegetarierin, Weinliebhaberin, ungeduldig…. meistens und stur….zumindest gelegentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.