Meine neue Framers Brille – Handmade aus Berlin von Sarah Settgast

So nun ist sie da meine neue Brille von Framers (2006) und geil ist sie :-).  Meine neue Brille heißt “Dorothy” und ziert seit heute mein Gesicht. Dorothy ist als Frau schon ziemlich cool und sexy. Sie ist nicht ganz rund, aber auch nicht ganz spitz. Eine gute Mischung eben. Ob schick oder lässig: beides passt zu ihr. Und vor allem passt sie sehr gut zu Hamburg und zu mir :-).
Die Frage jedoch, welche Frau die Namensgeberin war, bleibt offen. Mir fiel sofort Dorothy Gale aus der “Zauberer von Oz” ein, aber ich glaube nicht, dass die Designerin an sie gedacht hat bei ihrem Entwurf. Aber vielleicht war es ja Dorothy Parker? Oder es ist einfach nur eine Frau aus ihrem nahen Umfeld gewesen, welche sie zu dieser Brille inspiriert hat. Aber ich finde es spannend, wie man mit bloßer Namensgebung schon mehr aus einem Plastikgestell machen kann – Denn “Nomen atque omen.” (“Der Name ist zugleich Vorbedeutung.” Titus Maccius Plautus)
Nun zu Framers: Kenne ich doch ein paar Brillenmarken, war mir dieses Label aus Berlin Kreuzberg völlig unbekannt. Dank Hans, dem besten Optiker ever (Inhaber Brillen Schröder) gehört Framers nun auch zu einem geliebten Label von mir. Die Designerin hinter meiner Brille ist ganz nach meinem Geschmack: Brillenträgerin, tätowiert und außergewöhnlich. Sarah Settgast (Chefdesignerin) heißt diese kreative Frau und ist ein echtes Rockabilly Girl. Genau wie ich sieht sie Brillen als Körperschmuck und nicht als Sehhilfe. Lange habe ich mich ja geweigert, Brillen zu tragen und habe auf Kontaktlinsen geschworen. Aber ich muss sagen, dass man nur die richtigen Brillen finden muss und schon fühlt man sich wohl. Eine vormals gehasste Sehhilfe wurde so für mich zum absoluten Muss- Accessoire. Jede Brille von Framers ist handgemacht und pro Kollektion gibt es nur wenige Modelle. Keine Massenware also, sondern gefertigt mit Herz aus einem Stück Acetatplatte – “Handmade in Germany” eben. Besonders nett finde ich, dass auch das Brillentuch auf Framers Philosophie abgestimmt ist. Nicht grau und langweilig mit einem bloßen Schriftzug, sondern auch hier wird auf Persönlichkeit gesetzt. Gezeigt werden Matthias Busche (Gründer Framers) und natürlich wieder Sarah. Sie verleihen ihren Brillen nicht nur durch die Namen Herz und dadurch habe ich das Gefühl mehr als NUR eine Brille auf der Nase zu tragen.


Wem es gefällt kann das Label einfach mal auf Facebook liken 😉 : Facebook Framers. Auch Frau Settgast ist hier vertreten und wie ich feststellen musste mit meinem Tätowierer und Künstler Bernd Muss von Tattoo Freestyle befreundet.

Ich wünsche euch allen ein schönes sonniges und vor allem verlängertes Wochenende. An alle, die nicht am 30.04. frei haben: Ich denk an euch, wenn ich den freien Tag in Hamburg genießen werde *Handkuss werf* ;-). In diesem Sinne genießt eure Zeit!

Das Leben ist kurz,
weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert,
sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.
(Jean-Jacques Rousseau)

Veröffentlicht von

Janka

Janka

Ein Nordlicht, ein Stern, liebenswürdig, herzlich, emotional, redselig, manchmal laut, tollpatschig, organisiert chaotisch, ehrgeizig, sportlich, Bücherwurm, Vegetarierin, Weinliebhaberin, ungeduldig…. meistens und stur….zumindest gelegentlich.

3 Gedanken zu „Meine neue Framers Brille – Handmade aus Berlin von Sarah Settgast“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.