Shortstory Evil Cat 2

Da habe ich ja vor ein paar Tagen von der Evil Cat geschrieben und am vergangenen Wochenende hat sie wieder zugeschlagen. Da nutzt die Evil Cat die Chance, sich aus dem offenen Dachfenster (der Mensch ist ja so eine vergessliche Spezies) zu schleichen und in die Dachrinne zu legen….. Der Mensch sucht wie wild und findet das “arme Vieh” dann maunzend in der Dachrinne. Man versucht es mit Leckerlies zu locken, aber jeder Versuch der Evil Cat sich wieder Richtung Fenster zu bewegen schlägt fehl…. Sie droht sogar abzurutschen! Drama, Baby! Drama!

Und wer hilft da nur noch? Genau: die freiwillige Feuerwehr für die Tierrettung zu jeder Tag- und Nachtzeit. Schnell angerufen, schnell Situation geschildert und die Helfer rücken aus. Am Zielobjekt angekommen sitzt die Katze wo? Genau: auf dem SOFA!!!! Als ob nichts gewesen wäre. Schön verarscht den Menschen….

Ich würde ja gerne ein Foto hier einstellen, aber leider war ich bei dieser Aktion der Evil Cat nicht dabei. Die Geschichte wurde mir nur zugetragen :-). Wäre ich vor Ort gewesen hätte ich sicher geschwankt zwischen: “Katze, sieh zu wie du du dich selbst aus der Dachrinne wieder rausholst” oder “Oh weh, das arme Kätzchen! Was passiert, wenn sie abrutscht?” *Panik schieb* oder “Welcher Depp hat das Fenster aufgelassen? Habe ich euch nicht gesagt, dass man das bei Katzen nicht vergessen darf?!”. Aber da ich nicht da war, sondern in der schönsten Stadt Deutschland das Wochenende genossen habe, konnte ich über die Story herzlich lachen :-D.

Und weil es irgendwie passt, hier Simon´s Cat “Let me in!”:

Veröffentlicht von

Janka

Janka

Ein Nordlicht, ein Stern, liebenswürdig, herzlich, emotional, redselig, manchmal laut, tollpatschig, organisiert chaotisch, ehrgeizig, sportlich, Bücherwurm, Vegetarierin, Weinliebhaberin, ungeduldig…. meistens und stur….zumindest gelegentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.