Die ultimative Lobhudelei für Bernd Muss bei Elbmelancholie

(c) Bernd Muss

Nicht die Dinge, die kommen und eilen,
die Lust und Leid deiner Seele teilen,
sind deines Lebens wahrer Kern. (Kyber)

Ich habe mal wieder für Elbmelancholie gebloggt. Diesmal über den Künstler und Tätowierer Bernd Muss, über den hier ja nun schon öfter gelesen habt. Da er zu meinem Hamburg wie ich es kenne und erlebe dazugehört, hat er diese ultimative Lobhudelei verdient und diese könnt ihr bei der melancholischen Elbe nachlesen: “Die ultimative Lobhudelei für Bernd Muss“.

Habt ein schönes Wochenende!

Elbmelancholie über Wohnzimmerkonzerte

Ich hatte ja schon über Facebook und Twitter angekündigt, dass ich nun ab und an auch als Autor beim neuen Blog namens “Elbmelancholie” mitschreiben werde. War ich am Tag der Hochbahnausstellung nur Begleitung von Andreas, habe ich seit heute meinen ersten eigenen Artikel online über Wohnzimmerkonzerte: “Musik im kleinen Kreis – Wohnzimmerkonzerte in Hamburg und Umgebung“.

Der Blog ist neu und noch ganz frisch im Netz. Ich freue mich, dass ich gefragt worden bin, dort als Autor mitzumachen. Schönes Projekt wie ich finde und eine Bereicherung für die Hamburger Blogwelt.

Ach ja an alle Hamburger Jungs und Mädels: Wenn ihr gerne schreibt und dazu noch über alle Geschehnisse rund um Hamburg, dann meldet euch doch einfach. Neue Autoren oder auch Fotografen sind gerne willkommen!

Und ich hoffe natürlich, ihr lest neben dem Stern des Nordens auch diesen neuen tollen Blog. Auch auf Facebook und auf Twitter sind wir vertreten und über ein Follow und Like freuen wir uns sehr :-).